Zur Startseite

News

25.08.2019

7R auf Tourmehr »

 
News 1 bis 2 von 190
<< Erste < zurück 1-2 3-4 5-6 7-8 9-10 11-12 13-14 vor > Letzte >>
Vertretungsplan
 News » News 

U16 wird Vizelandesmeister

Zwei Punkte entscheiden den Titel

Am gestrigen 28.02.15 lud der 1. VC Stralsund zur Landesmeisterschaft der U16. Die fünf teilnehmenden Mannschaften trugen den Titel im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ aus. Für die Mädchen vom SCN begann das Turnier mit Spielen gegen den Ausrichter Stralsund und die HSG Uni Rostock. In beiden Spielen ließ Trainerin Anne Gesche alle 12 mitgereisten Mädchen spielen. Die Mischung aus Stamm und Auswechselspielern zeigte in jedem Satz mit einer tollen Teamleistung kaum Fehler und beide Spiele wurden recht eindeutig gewonnen. Stralsund (25:11, 25:8) - HSG Uni Rostock (25:7, 25:8).

Das folgende Spiel gegen den Schweriner SC war für die Mädchen vom Landesleistungszentrum schon das Finale. Sie hatte alle vorherigen Spiele gewonnen. Auch für die Neubrandenburgerinnen war klar. Jetzt heißt es alles geben. Auf dieses Spiel wurde in den vielen Trainingseinheiten und Wettkämpfen in der Landesklasse hingearbeitet. Der erste Satz begann ausgeglichen. Schwerin punktet besonders über die Außenangreifer, während Anna auf der Zuspielposition ihre Angreifer sehr variabel einsetzte. Mit 12:9 hatten sich die Neubrandenburger schon einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Es folgte eine überragende Aufgabenserie von Jenni mit drei direkten Punkten. Diesen hart erkämpften Vorsprung ließen sich die Mädchen nicht nehmen und gewannen den ersten Satz verdient mit 25:18. Die ganze Halle tobte und verfolgte nun dieses packende Spiel. Leider zeigten die Wechsel auf Schweriner Seite Wirkung. Hinzu kamen zu viele Annahmefehler auf der Neubrandenburger Seite, die einen sicheren Spielaufbau sowie die so wichtigen Angriffe über die Mitte unmöglich machten. Schnell hatten sich nun die Gegnerinnen einen Vorsprung erarbeitet (3:7). Mit der zweiten Auszeit beim 12:16 versuchte Trainerin Anne Gesche nochmal alle wachzurütteln, aber es brachte nichts (14:25). Es sollte also mal wieder ein Tiebreak entscheiden. Dieser hielt nun keinen Zuschauer mehr auf seinem Stuhl. Lange Ballwechsel mit tollen Angriff und starken Abwehraktionen begeisterten alle. Hin und her ging die Führung aus einer 4:2 Führung wurde ein 6:9 Rückstand und beim 10:10 war alles drin. Besonders Kapitänin Lilli konnte in diesem Satz oft den entscheidenden Punkt machen. Leider war am Ende, um es vorweg zu nehmen, das Glück bzw. die Nervenstärke nicht auf unserer Seite. Beim 13:14 wurde die Möglichkeit zum Ausgleich vergeben und Schwerin feierte verdient seinen Sieg.

Trotz des herben Rückschlages mussten sich die Neubrandenburgerinnen für das letzte Spiel nochmal sammeln. Schließlich ging es gegen den 1. VC Parchim um Platz 2 oder 3. Neben dem psychologischen Nachteil nach dem „Schweriner Krimi“ war nun auch die Sonne nicht auf unserer Seite bzw. nein -  anders formuliert: Sie schien direkt auf unsere Feldseite. Am Ende hatten wir nach einem spannenden Satz (bis zum 20:20) zum Glück die Nase vorn (25:20). Großes Lob an die Mädchen für ihre Moral. Keine Ahnung wie sie das teilweise gemacht haben, denn man konnte von der Seitenlinie schon kaum etwas erkennen. Satz zwei verlief mit der Sonne im Rücken zu unseren Gunsten (25:14). Spezielle Pauline und Michelle haben in diesem Spiel durch ihre gezielten Angriffe / Lobs tolle Punkte beigesteuert.
Herzlichen Glückwunsch an Schwerin zum Titel und natürlich an unsere Mädels zum Vizelandesmeister!!! Bei der Norddeutschen Meisterschaft in Neubrandenburg am 25.-26.04.2015 werden die Karten dann (hoffentlich) neu gemischt.


Anne Gesche

Initiates file downloadHier kannst du die aktuelle Fassung des sgnb-Journals downloaden

Kontakt

Sportgymnasium Neubrandenburg
Schwedenstraße 22
17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395 3517 18 - 00 bzw. -01
Fax: 0395 3517 18 16
E-Mail: sportgymnasium@sgnb.de

» Kontaktformular Sekretariat
» Lage / Anfahrt
» Impressum/Datenschutz

sgnb.de wird überprüft von der Initiative-S