Zur Startseite

News

Vertretungsplan
 News » News 

Ergebnisse Jugend trainiert…

Wie jedes Jahr geht es Anfang März für unsere Ballsportler zum Landesfinale nach Schwerin. Immer mit dem Ziel Platz 1, was die Qualifikation für das Bundesfinale im Mai bedeutet. Am Dienstag starteten die Volleyballerinnern und Basketballerinnen (unsere Handballmädels) der WK II (älterer Jahrgang).

Zum Volleyball: Nach Siegen in der Gruppenphase gegen das Gymnasium Teterow (25:11, 25:10) und das Gymnasium Parchim (25:22, 25:22) folgte das Überkreuzspiel gegen das Gymnasium Bergen. Auch dieses Spiel gewannen unsere Mädels deutlich mit 25:12 und 25:6. Damit standen sie in der Finalrunde und trafen hier erneut auf Parchim und das Sportgymnasium Schwerin. Leider hatte diesmal Parchim die Nase vorn (21:25, 21:25). Die stark spielenden Schwerinerinnen zeigten ihr Können und gewann sowohl gegen die Neubrandenburgerinnen (12:25, 9:25), also auch gegen Parchim. Damit erspielten unsere Mädchen die Bronzemedaille, Silber ging an Parchim und Gold an Schwerin, die sich damit für das Bundesfinale qualifiziert haben.

Zum Basketball: Wie jedes Jahr versuchen unsere Handballerinnen ihr Glück auch beim Basketball. Dieses Jahr sehr erfolgreich, denn sie wurden Sieger und fahren zum Bundesfinale nach Schwerin. Nun heißt es Daumen drücken, denn nächste Woche gilt es auch den Sieg im Handball zu erspielen. Herzlichen Glückwunsch!

Mittwoch waren nun die jüngeren Mädchen an der Reihe. Leider konnten die Handballerinnen diesmal beim Basketball nicht überzeugen und wurden Fünfte. Dafür schafften die jüngeren Volleyballerinnen eine Sensation. Sie schlugen zum ersten Mal seit Jahren das Landesleistungszentrum Schwerin und fahren damit nach Berlin. Herzlichen Glückwunsch!

Zu den Spielen im Volleyball:
Auch am Mittwoch waren die Gegner in der Staffel A das Gymnasium Teterow und Parchim. Aufgrund der verspäteten Anreise von Teterow wurde jedoch die Partie Parchim – Neubrandenburg vorgezogen. Schon dieses Spiel sollte es in sich haben. Satz 1 ging mit 25:21 an Neubrandenburg. Im zweiten Satz jedoch starteten die Mädchen unkonzentriert und machten unnötige Fehler auf dem eher ungewohnten kleineren Feld. Parchim gewann (21:25). Da es in der Vorrunde keinen Tiebreak gibt, musste aufgrund des Punktegleichstandes das Spiel gegen Teterow den Staffelsieg entscheiden. Parchim legte mit 25:3 und 25:6 vor. Ziel war damit klar: Ein Sieg mit weniger als 9 Fehlern. Dies gelang unseren Mädels. Sie gewannen 25:4 und 25:4 und waren damit dank eines kleinen Punktes! Gruppensieger. Auch das Überkreuzspiel gegen das Gymnasium Sanitz wurde gewonnen (25:6, 25:6). Neben Neubrandenburg und dem Sportgymnasium Schwerin schaffte es auch Parchim mit einem knappen Sieg über Stralendorf im Tiebreak in die Endrunde. Genau wie am Vortag.
Ähnlich wie in der Staffel schenkte man sich im Spiel gegen Parchim nichts. Satz eins ging an Parchim (21:25). Nach einem starken zweiten Satz (25:13) blieben unsere Mädchen konzentriert und gewannen auch den Tiebreak mit 15:6. Im Folgenden gewann Schwerin gegen Parchim. Die Partie Schwerin – Neubrandenburg sollte damit den Turniersieg entscheiden. Auch hier wurde ein 0:1 Rückstand (18:25) mit einer starken Leistung gedreht 1:1 (25:19). Dank der lauten Anfeuerung unserer Handballerinnen spielten sich die Neubrandenburgerinnen im Tiebreak in einen richtigen Rausch. Aus dem 5:7 Rückstand wurde ein 12:7. Nach diesen 7 Punkten in Folge war Schwerin gebrochen und am Ende tanzen unserer Mädchen vom  SCN (15:10)…. „Wir fahren nach Berlin“

Initiates file downloadHier kannst du die aktuelle Fassung des sgnb-Journals downloaden

Kontakt

Sportgymnasium Neubrandenburg
Schwedenstraße 22
17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395 3517 18 - 00 bzw. -01
Fax: 0395 3517 18 16
E-Mail: sportgymnasium@sgnb.de

» Kontaktformular Sekretariat
» Lage / Anfahrt
» Impressum/Datenschutz

sgnb.de wird überprüft von der Initiative-S