Zur Startseite
Vertretungsplan
 News » News 

SCN-Team räumt in eigener Halle ab

Die Leichtathleten des SC Neubrandenburg drückten der Hallenlandesmeisterschaft ihren Stempel auf. Dabei wurden nicht nur so einige Titel eingeheimst, sondern es purzelten auch so manche Bestmarken.

Noch vor wenigen Tagen übersprang SCN-Toptalent Chima Ihenetu bei einem Hochsprung-Meeting die Höhe von 2,14 Meter – ein fulminanter Start ins neue Sportjahr.  Bei der Leichtathletik-Hallenlandesmeisterschaft der U16 und U20 im Neubrandenburger Jahnsportforum riss der 18-Jährige dann aber gleich drei Mal die Höhe von 2,08 Meter – zeigte sich erstaunlicherweise aber trotzdem zufrieden. „Natürlich bin ich mit der übersprungenen Höhe von 2,04 Meter nicht zufrieden, doch ich habe auch aus diesem Wettkampf wieder wichtige Erkenntnisse mitgenommen“, sagte der Junioren-Vizeweltmeister von 2017. In der Parade-Disziplin eine neue Bestmarke aufgestellt „Ich habe Erfahrungen sammeln können und an meiner Technik gearbeitet“, zog der neue Hallenlandesmeister trotzdem ein positives Fazit.

Auch SCN-Mittelstreckler Elija Ziem schaute freudestrahlend drein, räumte er doch im Jahnsportforum gleich drei Landesmeistertitel ab. Den Anfang machte der Warener auf der 60-Meter-Sprintstrecke, wo er sich den Titel mit 7,47 Sekunden sichern konnte. Anschließend siegte er in seiner Parade-Disziplin, dem 800-Meter-Lauf, wo er ganz nebenbei auch eine persönliche Bestleistung aufstellen konnte. Mit gelaufenen 1:59,37 Minuten blieb Ziem damit erstmals unter der Zwei-Minuten-Marke. „Das war schon mein großes Ziel, keine Frage“, so der 14-Jährige überglücklich, „ich freue mich wahnsinnig darüber, dass es tatsächlich heute schon damit geklappt hat“. Geklappt hat es nur wenige Minuten später auch mit der Titelverteidigung bei der 4 mal 200-Meter-Staffel, in der Ziem als Schlussläufer per eindrucksvollem Sprint doch noch den Sieg einfahren konnte. „Das sind die schönsten Siege“, schwärmte der SCN-Läufer, „wenn man auf den letzten Metern noch an der Konkurrenz vorbeisprintet“.

Auch sein Trainer Thomas Peucker zeigte sich überaus zufrieden mit seinen Athleten und kommentierte kurz und knapp: „Da gibt es nichts zu meckern.“ Insgesamt konnte der SC Neubrandenburg 20 Landesmeistertitel einfahren und untermauerte damit nachhaltig seine Vormachtstellung als Leistungszentrum in MV. Vor allem Luisa Kosch überzeugte dabei mit zwei Titeln und auch persönlichen Bestleistungen (Weitsprung: 5,97 Meter und 60 Meter: 7,86 Sekunden). Doch auch Ciara Niemann (60 Meter Sprint und 60 Meter Hürden) und Cindy Keipke (1500 Meter) sorgten bei den weiblichen Starterinnen für herausragende Leistungen, während bei den männlichen Athleten vor allem Ole Mehlberg, Tim Hacker und auch Emil Grapenthin für Furore sorgten.

Auch bei  der Leichtathletik-Hallenlandesmeisterschaft der Erwachsenen und der U14/U18 gab es wieder einige Bestzeiten. Cheyenne Kuhn (U18) glänzte sogar mit zwei persönlichen Bestleistungen. Über die 60-Meter-Hürden sorgte sie in 8,45 Sekunden für den Titel, über die 60 Meter in 7,52 Sekunden. „Mein Ziel war es, auf beiden Strecken Bestzeiten zu laufen“, so eine zufriedene Neubrandenburgerin, „das ist mir jeweils gelungen“. Beim Kugelstoßen (Frauen) siegte Janika Baarck vor ihrer Teamkollegin und Mehrkämpferin Sophie Weißenberg, die aber aufgrund einer Trainingsverletzung nur in dieser Disziplin an den Start ging. Außerdem gewannen Tim Hacker (U18/M) und Franca Gelbhaar (U18/W) ihre Kugelstoß-Wettbewerbe. Auf den Laufstrecken wussten vor allem Emil Grapenthin, Bennet Levi Köhn (beide U18), Cindy Keipke (Frauen) aber auch Thaina Santos Westphal aus SCN-Sicht zu überzeugen.

Quelle: Nordkurier

 

 

Kontakt

Sportgymnasium Neubrandenburg
Schwedenstraße 22
17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395 3517 18 - 00 bzw. -01
Fax: 0395 3517 18 16
E-Mail: sportgymnasium@sgnb.de

» Kontaktformular Sekretariat
» Lage / Anfahrt
» Impressum/Datenschutz

sgnb.de wird überprüft von der Initiative-S