Zur Startseite
Vertretungsplan
 News » News 

Was für ein Wochenende für den SCN Volleyball

Am Samstag begann alles mit der U16 Landesmeisterschaft, bei der unsere Mädels den 2. Platz belegten und sich damit für die Norddeutsche Meisterschaft in Kiel qualifizierten. Am Abend dann das Spiel unserer 1. Damen in der Regionalliga gegen den SC Alstertal-Langenhorn, welches unsere Damen mit 3:1 für sich entschieden haben. Und am Sonntag die Fortsetzung der Erfolgsserie bei der Landesmeisterschaft der U20 in Parchim.

Der Spielmodus war jeder gegen jeden bei fünf qualifizierten Mannschaften. Zuerst mussten unsere Mädels gegen den 1. VC Stralsund ran. Der erste Satz gestaltete sich noch sehr ausgeglichen 25:19, aber der Zweite ging dann doch sehr deutlich mit 25:8 an unsere Mädels. Im zweiten Spiel des Tages standen uns die Mädels vom Bundestützpunkt Schweriner SC gegenüber. Von Anfang an absolut konzentriert starteten unsere Mädels in den Satz. Wir kämpften um jeden Punkt und feierten jeden wie einen Satzgewinn. Sicher standen wir in der Feldabwehr und so wurden viele Bälle im Spiel gehalten, die unsere Gegner lieber auf dem Boden gesehen hätten. Unsere Angreifer zeigten sich auch von der besten Seite, denn aus allen Richtungen ballerten wir dem Gegner die Bälle ins Feld und sammelten Punkt für Punkt auf unser Konto. Verdient setzten wir uns mit 25:18 und 25:23 durch und dies gegen die Mädels vom Schweriner SC, die alle in der 3. Liga spielen. Das ist der Hammer! Die Mädels spielten einfach Weltklasse und zeigten eine gelungene Mannschaftsleistung.  Nach diesem aufregenden Spiel konnte nur kurz durchgeatmet werden, denn gleich danach mussten wir gegen den SV Warnemünde ran, die uns das Leben in der Vorrunde schon schwer gemacht hatten. Aber diesmal nahmen wir den Schwung aus dem letzten Spiel mit und daher gingen beide Sätze ungefährdet an uns 25:17 und 25:21.

Im letzten Spiel des Tages stand uns der Gastgeber der 1.VC Parchim gegenüber, welcher mit großem Fanclub gepusht wurde. Jedoch hatten wir noch eine Rechnung offen mit dem Gastgeber, denn in der Vorrunde hatten wir noch knapp mit 23:25 und 27:29 verloren. Diesmal wollten unsere Mädels es besser machen, aber im ersten Satz klappte leider noch nicht so alles wie es sollte 18:25 verloren. In einer kurzen Ansprache nach dem Seitenwechsel waren sich schnell alle einig, dass wir jetzt das Spiel nicht aus der Hand geben, sondern hier und heute als Landesmeister in der U20 nach Hause fahren möchten. Das bedeutete, dass ein Sieg her muss und das war unseren Mädels sofort anzumerken. Konzentriert in der Annahme und im Block punkteten wir immer wieder und so ging der Satz sehr deutlich mit 25:12 für uns aus. Nun musste der Tiebreak über den Sieg entscheiden, den unsere Mädels unbedingt gewinnen wollten. Mit harten präzisen Aufschlägen setzten wir uns sofort ab und zum Seitenwechsel stand es 8:1. Auch danach ging es konzentriert weiter mit der Abwehr und dem Angriff bis der Matchball im gegnerischen Feld versenkt wurde 15:6. Revanche geglückt und was noch viel schöner ist Landesmeister in der „Königsklasse“ U20.

Weiter geht es für unsere U20 am 14.03.2020 und 15.03.2020 bei der Norddeutschen Meisterschaft zu Hause in Neubrandenburg. Wer Volleyball vom Feinsten sehen möchte, ist herzlich eingeladen.

Am Samstag war Finaltag um die Landesmeisterschaft der weiblichen U16 in Neubrandenburg. Auch hier trafen die 5 besten Mannschaften aus unserem Land im Modus jeder gegen jeden aufeinander. In unseren ersten beiden Spielen ging es gegen die Mädels der HSG Uni Rostock und des SV Grün-Weiß Ferdinandshof. Beide Spiele konnten ohne großen Aufwand jeweils 2 : 0 gewonnen werden.
Nun, in unserem 3. Spiel, dem gefühlten Finale stand uns der Schweriner SC gegenüber. Die Schweriner Mädels gewannen ihre 3 bisherigen Spiele und mit dem vierten Sieg würden sie sich auch den Landesmeistertitel sichern. Das Spiel der beiden aktuell besten Teams hielt von Beginn an, was sich alle versprochen hatten: schöne Ballwechsel und Spannung. Leider aber nur bis Mitte des ersten Satzes. Wir spielten nicht mehr mit der nötigen Lockerheit, es schlichen sich kleine Unsicherheiten ein und am Ende mussten wir den Satz mit 25:19 abgeben. Im zweiten Satz liefen wir von Anfang an einen immer größer werdenden Rückstand hinterher. Unsere Annahme wackelte und wir bekamen keinen Zugriff auf das Spiel. Erst in Satzmitte konnten wir Punkt für Punkt den Rückstand ein wenig verringern, aber letztendlich verloren wir auch diesen 2. Satz und somit auch unser großes Ziel, den Landesmeistertitel.

Glückwunsch an die Mädels aus Schwerin, an den verdienten alten und neuen Landesmeister. Nach dieser Niederlage mussten wir nun aber noch gegen Stralsund um den 2. Platz und die damit verbundene Qualifikation zur norddeutschen Meisterschaft spielen. In zwei zähen Sätzen konnten wir uns, auch mit viel Glück, jeweils 25:22 durchsetzen. Nach kurzer Enttäuschung überwog aber die Freude zum Vizelandesmeister und die Teilnahme zur norddeutschen Meisterschaft am 14./ 15. März in Kiel.

Unsere Vize- Landesmeister: Rosalie, Emma, Marie, Sarah, Lara, Lisa, Tara, Jordan, Valeria, Frizzi und Emily.

Quelle: Opens external link in new windowVerein

Initiates file downloadHier kannst du die aktuelle Fassung des sgnb-Journals downloaden

Kontakt

Sportgymnasium Neubrandenburg
Schwedenstraße 22
17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395 3517 18 - 00 bzw. -01
Fax: 0395 3517 18 16
E-Mail: sportgymnasium@sgnb.de

» Kontaktformular Sekretariat
» Lage / Anfahrt
» Impressum/Datenschutz

sgnb.de wird überprüft von der Initiative-S